Wie Zinssätze Forex-Händler beeinflussen

Aktualisiert:

Sollten sich Forex-Händler um die Zinssätze kümmern? Ja.

In der Regel erhöhen höhere Zinssätze den Währungswert eines Landes im Vergleich zu Ländern mit niedrigeren Zinssätzen. Der Zinssatz einer Währung ist wohl der wichtigste Faktor, der den wahrgenommenen Wert der Währung bestimmt.

Zinsänderungen beeinflussen den Forex-Markt erheblich. Die Änderungen können normalerweise von einer der acht globalen Zentralbanken vorgenommen werden. Die Änderungen wirken sich unmittelbar auf die Markthändler Daher wird das Verständnis, wie man reagiert und diese Schritte vorhersagt, zu den ersten Schritten gehören, um höhere Gewinne zu erzielen.

Grundlagen der Zinssätze

Für Daytrader sind die Zinssätze am Devisenmarkt sehr wichtig, da bei einer höheren Rendite mehr Zinsen für die investierte Währung anfallen, was sich in einem höheren Gewinn niederschlägt. Marktschwankungen sind jedoch das einzige Risiko und können verzinsliche Belohnungen drastisch behindern.

So berechnen Sie die Preise

Normalerweise erhöhen die Zentralbanken die Zinssätze, um die Inflation zu kontrollieren, und senken die Zinssätze, um die Kreditvergabe zu fördern und das Geld in die Wirtschaft des Landes zu lassen. Manchmal können Sie feststellen, was die Bank entscheiden kann, indem Sie einfach die wichtigsten Indikatoren wie Beschäftigungsniveau, Verbraucherpreisindex (VPI), Subprime-Markt, Verbraucherausgaben und Immobilienmarkt untersuchen.

Die relative Stärke sowie die Schwäche dieser Indikatoren bieten lediglich eine hervorragende Zusammenfassung der Wirtschaftskraft. Wenn sich die Indikatoren verbessern, wird sich auch die Wirtschaft gut entwickeln, und die Zinssätze werden angehoben oder gleich gehalten, wenn die Verbesserung von geringem Ausmaß ist.

Außerdem ist es möglich, eine Ratenentscheidung vorherzusagen, indem lediglich Prognosen analysiert und die wichtigen Ankündigungen beobachtet werden.

Wichtige positive Ankündigungen können von Händlern weitgehend verfolgt werden, die davon ausgehen, dass die Federal Reserve die Zinssätze erhöht und daher eine kurzfristige Rallye verzeichnet.

Die Analyse von Prognosen ist auch eine Möglichkeit, die Zinsentscheidungen vorherzusagen. Da diese erwartet werden, verfügen Banken, Makler sowie professionelle Händler über eine Konsensschätzung.

Überraschungsrate tritt manchmal auf

Händler können das ultimative Research durchführen, aber manchmal haben die Zentralbanken eine überraschende Zinssenkung oder -erhöhung. Wenn solche Szenarien eintreten, muss ein Händler daher die Richtung kennen und verstehen, der er folgen muss.

In Zeiten einer Erhöhung wertet die Währung auf, was bedeutet, dass Trades kaufen können, und wenn es zu einer Kürzung kommt, verkaufen Trader diese Währungen wahrscheinlich und kaufen sie dann mit hohen Zinssätzen.

Nach der Bestimmung der Marktbewegung ist es wichtig, schneller zu handeln, da die Geschwindigkeit entscheidend ist, wenn eine Überraschung eintritt. Auf diese Weise können maximale Gewinne erzielt werden. Es ist auch gut, auf die volatile Trendumkehr zu achten.

Eines ist sicher, die Währung spielt keine Rolle oder die Richtung spielt eine Rolle, aber bei einer Zinssenkung oder einem Zinssatz ist der Markt volatil - Forschung ist vor jedem Handel immer von entscheidender Bedeutung.

Fazit

Wenn Banken ihre Geldpolitik bestimmen, bewegen sich auch die Devisenkurse, und wenn sie sich bewegen, erhalten Händler die Möglichkeit, maximale Gewinne zu erzielen. Daher ist es für Händler ein Kinderspiel, die Aktionen der Zentralbanken zu analysieren und den Pressemitteilungen zu folgen. Wenn Sie schnell auf die Überraschungsraten reagieren, verbessern Sie nur die Chancen des Händlers auf hohe Gewinne.